UmbrailpassGraubünden

Der Umbrailpass ist ein Strassenpass zwischen dem Kanton Graubünden in der Schweiz und dem Südtirol beziehungsweise der Lombardei in Italien. Mit einer Passhöhe von 2503 Metern über Meer ist der Umbrail der höchste Strassenpass der Schweiz. Über den Pass, der auf italienisch «Giogo di Santa Maria» genannt wird, fährt man von Santa Maria im Münstertal durch das Val Muraunza südwärts über die Grenze nach Italien und gleich nach der Landesgrenze entweder hinunter durch das Valle del Braulio nach Bormio oder via Stilfserjoch und das Trafoiertal nach Prad. Die Strasse über den Umbrail ist infolge Wintersperre meistens zwischen den Monaten November – Mai geschlossen. Auf der Schweizer Seite der Passhöhe liegt das Zollgebäude und es gibt einen grösseren Parkplatz vor Ort. Auf der Westseite des Passes ragt der namensgebende Piz Umbrail (3032m ü.M.) in die Höhe, auf der Ostseite ist es der Piz Cotschen (3026m ü.M.).

Der Umbrailpass wird insbesondere von Motorradfahrern und Velofahrern gerne bezwungen. Gerade die zahlreichen, engen Kehren verleihen dem Pass seinen Reiz. In den Sommermonaten führt auch ein Postautokurzs ab Santa Maria über den Pass und weiter auf das Stilfserjoch. Die Haltestelle «Umbrail, Sta. Maria Val Müstair» ist somit eine der höchstgelegenen auf dem Schweizer Postautonetz.

Ab der Passhöhe Umbrail führen Bergwanderwege beispielsweise über den Piz Umbrail (1h30min) zum Bergsee Lai da Rims (2h45min), hinunter nach Santa Maria (2h30min) oder via Dreisprachenspitze zum Stilfserjoch.

Wetter am Umbrailpass

So

0° | 6°

Mo

-3° | 3°

Di

-4° | 3°

Mi

-4° | 3°

Do

-1° | 1°

Karte Umbrailpass

Hier geht's zur Karte des Umbrailpass

Fakten zum Umbrailpass

Geografie und Lage

Fakten

Passhöhe m. ü. M.:
2501 m. ü. M.
Alternative Namen
Giogo di Santa Maria
Talorte
Santa Maria (Münstertal), Stilfser Joch