San Bernardino-Pass

San Bernardino-PassGraubünden

Der San Bernardino (italienisch: Passo del San Bernardino) ist ein Strassenpass im Kanton Graubünden, welcher die Dörfer Hinterrhein im Rheinwald mit San Bernardino Dorf im Misox verbindet. Seine Passhöhe befindet sich auf einer Höhe von 2067 Metern über Meer auf dem Gemeindegebiet von Mesocco. Der Bündner Gebirgspass liegt zwischen dem Marscholhorn (2963m ü.M., Adula-Alpen) und dem Piz Uccello (2724m ü.M., Tambo-Gruppe).

Direkt auf der Passhöhe liegt mit dem Laghetto Moesola ein wunderschön glänzender Bergsee und das in den Sommermonaten geöffnete Restaurant Ospizio S. Bernardino. Aus dem See fliesst der Bach Moesa südwärts ab, nordwärts wird der Pass vom Maseggbach entwässert. Über den Passübergang verläuft zudem die Deutsch-Italienische Sprachgrenze.

San Bernardino Strasse

Über den San Bernardino-Pass fährt man auf der Schweizer Hauptstrasse 13. Auf der Nordseite startet die Passstrasse auf 1621m im Dorf Hinterrhein. Gleich nach dem Überqueren des Hinterrheins gewinnt man durch ein gutes Dutzend Spitzkehren schnell an Höhe und gelangt so hinauf zur Marscholegg (1877m ü.M.). Das steilste Stück der Nordrampe ist hier bereits geschafft. Nun geht es noch rund drei Kilometer stetig steigend südwärts, ehe die Passhöhe erreicht wird. Aus südlicher Richtung fährt man ab Bellinzona (230m ü.M.) zunächst durch das ganze Misox (Val Mesolcina) und dabei etwa vorbei an den Dörfern Lostallo (420m ü.M.) und Mesocco (791m ü.M.) hinauf ins Dorf S. Bernardino (1609m ü.M.). Ab hier führt die Passstrasse dann entlang der Moesa zu deren Quellsee auf der San Bernardino-Passhöhe.

Die Strasse über den San Bernardino-Pass ist in den Wintermonaten (meist Dezember bis April) gesperrt. In den Sommermonaten fährt eine Postautolinie auf der Strecke von Thusis via San Bernardino nach Mesocco über den Pass und unterhält eine Haltestelle auf der Passhöhe (“S. Bernardino, Ospizio”). Wer nicht über über den Pass fahren möchte und schneller vom Bündnerland ins Tessin gelangen will, fährt statt über die Passstrasse auf der Autobahn A13 durch den 6.6km langen San Bernardino-Tunnel, welcher ebenfalls die Dörfer Hinterrhein und S. Bernardino verbindet.

San Bernardino Wanderungen

Den Pass überquert man auf der zehn Kilometer langen ersten Etappe des Walserwegs (Wanderroute 35) von San Bernardino nach Hinterrhein. Weiter startet die Mehrtageswanderung Sentiero Alpino Calanca (Wanderroute 712) beim San Bernardino Hospiz. Ab diesem wandert man hier südwärts hoch über dem Tal via der Alp de Confin, Pass de Passit, Pass de la Cruseta und Bocca de Rogna zum Rifugio Pian Grand. Ein weiterer Wanderweg führt ab der Passhöhe zunächst nordwärts hinunter zur Villa Thöni und weiter zum schönen Marscholsee auf der Alpe Moesola.

Bildergalerie

Wetter am San Bernardino-Pass

So

1° | 5°

Mo

-1° | 5°

Di

-2° | 2°

Mi

-3° | 5°

Do

-1° | 4°

Karte San Bernardino-Pass

Hier geht's zur Karte des San Bernardino