Pas de l’IllseeWallis

Der Pas de l’Illsee ist ein Gebirgsübergang oberhalb von Chandolin im Kanton Wallis. Seine Passhöhe befindet sich auf einer Höhe von 2544 Metern über Meer am Südhang des 2716m hohen Illhorn. Etwas weiter südlich auf der Westseite des Passes liegt die Bergstation «Tsapé». Der namensgebende Illsee – ein Stausee – befindet sich auf östlichen Seite des Übergangs.

Über den Pas de l’Illsee führ ein Saumpfad (weiss-rot-weisser Bergwanderweg). Auf einem solchen wandert man aus dem Dorf Chandolin (1920m ü.M.) am Eingang des Val d’Anniviers über die Alpage de Chandolin bergwärts zum Pass. Bequemer geht es zunächst mit der Seilbahn hinauf nach Tsapé und danach in einer knappen halben Stunde zu Fuss hinauf zum Pass. Ab dem Bergpass führen dann Bergwanderwege hinunter zum Illsee (25min) und von dort beispielsweise weiter talwärts nach Oberems (3h 5min) oder Agarn (4h 5min). Ab der Passhöhe kann auch das Illhorn, auf welchem man einen wunderbaren Ausblick über das Rhonetal geniesst, in einer rund halbstündigen Wanderung bestiegen werden.

Über den Pass führt die Gemeindegrenze zwischen Anniviers (westlich) und Leuk (östlich).

Wetter am Pas de l’Illsee

Di

2° | 6°

Mi

-0° | 7°

Do

-0° | 12°

Fr

2° | 13°

Sa

0° | 11°

Karte Pas de l’Illsee

Hier geht's zur Karte des Pas de l'Illsee