MalojapassGraubünden

Der Malojapass (italienisch Passo del Maloja oder Passo del Maloggia) ist ein Strassenpass im Kanton Graubünden, welcher das Oberengadin mit dem Bergell verbindet. Seine Passhöhe befindet sich auf einer Höhe von 1815 Metern über Meer am südlichen Dorfrand des namensgebenden Dorfes Maloja in der Gemeinde Bregaglia. Als Talorte gelten auf der Engadiner Ostseite Silvaplana und auf der Westseite Vicosoprano im Bergell beziehungsweise das italienische Chiavenna. Über den Pass führt die teils vielbefahrene Hauptstrasse 3. Die Strasse über den Malojapass kennt grundsätzlich keine Wintersperre und ist deshalb zumeist ganzjährig geöffnet. Nach heftigen Schneefällen ist eine kurzfristige Schliessung des Passes jedoch möglich.

Aus dem Oberengadin muss praktisch keine Steigung zur Passhöhe bewältigt werden, liegt doch beispielsweise der nahegelegene Silsersee liegt auf bereits 1797m ü.M. Aus Chiavenna (325m ü.M.) in der Provinz Sondrio (Lombardei) ist der Anstieg dafür umso höher. Die Passstrasse führt zunächst über die Landesgrenze nach Castasegna (688m ü.M.) und danach weiter der Maira entlang durch das schöne Val Bregaglia (Bergell). Dabei werden etwa die Dörfer Bondo, Stampa und Viscosoprano (1067m ü.M.) passiert, ehe es hinauf nach Casaccia (1458m ü.M.) geht. Danach folgt der Schlussanstieg über mehrere Spitzkehren hinauf zum Malojapass.

Wetter am Malojapass

So

3° | 9°

Mo

1° | 7°

Di

0° | 5°

Mi

0° | 7°

Do

3° | 6°

Karte Malojapass

Hier geht's zur Karte des Malojapass