JulierpassGraubünden

Der Julierpass ist ein Strassenpass im Kanton Graubünden. Er verbindet die Dörfer Tiefencastel und Bivio im Oberhalbstein mit Silvaplana im Oberengadin. Er nennt sich auf Rätoromanisch Pass da Güglia (Puter) oder Pass digl Gelgia (Surmiran) und auf Italienisch Passo del Giulia. Seine Passhöhe befindet sich auf einer Höhe von 2284 Metern über Meer direkt auf der Grenze der Gemeinden Surses und Bivio. Nördlich der Passhöhe ragt der Chüern Nair (2810m ü.M.) in die Höhe und südlich davon der 2802m hohe Piz da las Coluonnas. Direkt auf dem Übergang spiegelt der Bergsee Lej da las Culuonnas (auch Lej da Güglia) die umliegende Bergwelt. Während der Pass westwärts von der Güglia (Julia) entwässert wird, fliesst die Ova dal Vallun in Richtung Engadin ab. Dabei bildet der Passübergang die Wasserscheide zwischen Rhein und Donau.

Auf der Julier Passhöhe befinden sich der vierstöckige Torre Origen (ein markantes Theatergebäude), ein grosszügiger Parkplatz und ein Kiosk, der Snacks und Getränke anbietet. Ein Restaurant/Hospiz befindet sich rund einen Kilometer westlich der Passhöhe in Gebiet La Veduta.

Die Julierpassstrasse

Die Passstrasse über den Julier ist sowohl für den motorisierten Strassenverkehr als auch für Velofahrerinnen und Velofahrer ein wahrer Genuss. Von der westlichen Seite führt die Strasse ab Tiefencastel (850m ü.M.) immer dem Fluss Julia entlang südwärts vorbei an Savognin, Tinizong und Rona nach Mulegns (1481m ü.M.). Danach geht es in verschiedenen Kehren hinauf zum Marmorera-Stausee und weiter nach Bivio (1770m ü.M.). Hier dreht die Julierpassstrasse nun gegen Osten ab um danach neun Kilometer später und rund 500 Höhenmeter weiter oben die Julier-Passhöhe zu erreichen.

Aus dem Engadin ist die Fahrt auf den Übergang wesentlich kürzer. Die Strasse steigt direkt in Silvaplana (1815m ü.M.) durch langgezogene Kehren schnell an und verläuft danach ostwärts durch die Alp Güglia hinauf zum Julierpass. Der Julier wird von einer Postaulinie überquert. Diese führt von St. Moritz nach Chur und hält auf der Passhöhe (Haltestelle: “Bivio, Las Colonnas/Passhöhe”). Die Julierpassstrasse ist teil der Hauptstrasse 3 und als solche ohne Wintersperre ganzjährig geöffnet (sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen).

Wanderungen Julierpass

Das Gebiet um den Julier bietet auch für Wanderer einiges. Auf einem Bergwanderweg überquert man den Pass von Bivio nach Silvaplana meist in in der Nähe der beiden Bäche (Wanderzeit ca. vier Stunden). Ab La Veduta westlich der Passhöhe führen weitere Bergwanderwege entweder südwärts hinauf zum Leg Grevasalvas und weiter via Fuorcla Grevasalvas nach Sils oder nordwärts durch das Val d’Agnel und über die Fuorcla d’Agnel zur Chamanna Jenatsch und weiter ins Val Beverin. Ab der Alp Güglia führt zudem ein Alpinwanderweg hinauf zur Fuorcla Albana und von dieser hinauf zum Piz Julier oder talwärts in Richtung St. Moritz.

Wetter am Julierpass

Di

2° | 10°

Mi

1° | 6°

Do

2° | 11°

Fr

6° | 13°

Sa

1° | 10°

Karte Julierpass

Hier geht's zur Karte des Julierpass

Fakten zum Julierpass