Grosser St. Bernhard-PassWallis

Der Grosse St. Bernhard (französisch “Col du Grand Saint-Bernard”) ist ein Strassenpass, welcher das Rhonetal im Kanton Wallis in der Schweiz mit dem Aostatal in der Region Piemont in Italien verbindet. Der Pass befindet sich in den Walliser Alpen zwischen den Gipfeln des Chenalette im Nordwesten und Mont Mort im Südosten. Seine Passhöhe liegt auf dem Gebiet der Walliser Gemeinde Bourg-Saint-Pierre auf einer Höhe von 2469 Metern über Meer. Als Talorte des Grossen St. Bernhard-Pass gelten Martigny (CH) und Aosta (IT). Entwässert wird der Übergang gegen Norden von der Dranse d’Entremont und in Richtung Süden vom Torrent du Grand Saint-Bernard, welcher aus dem auf der Passhöhe liegenden Lac du Grand Saint-Bernard abfliesst. Direkt am See gibt es sowohl auf der Schweizer als auch auf der Italienischen Seite Restaurants, Hotels, jede Menge Parkmöglichkeiten und natürlich das bekannte Hospiz der Augustiner Chorherren mit seinen Bernhardiner-Hunden

Route du Col du Grand Saint-Bernard

Die Passstrasse über den Grossen St. Bernhard erfreut sich bei Motorradfahrern und Radsportlern bei grosser Beliebtheit. Ab Martigny (467m ü.M.) führt diese zunächst der Dranse entlang nach Sembrancher und knickt hier dann südwärts ins Val d’Entremont ab. Hier werden dann die Dörfer Orsières, Liddes und Bourg-Saint-Pierre passiert, ehe die Strasse den Stausee Lac des Toules erreicht. Während südlich des Sees dann der Autobahntunnel unter dem Pass hindurch führt, steigt die Hauptstrasse (Nr. 21) nochmals mehr als 500 Höhenmeter zur Passhöhe an. Ab Aosta (570m ü.M.) auf der Italienischen Südseite bringt einem die “Strada Statale 27 del Gran San Bernardo” via Étroubles und St-Oyen hinauf zum St. Bernhard-Pass. Die Passstrasse unterliegt einer Wintersperre die meist zwischen den Monaten Oktober bis Juni besteht.

Wanderungen Grosser St. Bernhard

Über beziehungsweise zum Grossen Sankt Bernhard-Pass führen gleich mehrere Mehrtageswanderungen. So wandert man beispielsweise auf dem Alpenpässe-Weg (Wanderroute 6) ab Bourg-St-Pierre hinauf zum Passübergang (Etappe 33) und dann ab dem Pass via Pas de Chevaux und Col du Bastillon ins Dorf La Fouly (Etappe 34). Die Wanderung ab Bourg-Saint-Pierre auf der alten Passstrasse hinauf zum Pass ist zudem eine Etappe der ViaFrancigena (Wanderroute 70). Weiter startet auf der Passhöhe eine Rundwanderung, bei welcher Wanderer gleich vier Pässe überqueren. Diese führt ab dem Col du Grand-St-Bernard via Fenêtre de Ferret, den Lacs de Fenêtre, Col du Bastillon und dem Pas de Chevaux zurück zum Grossen Sankt Bernhard-Pass.

Wetter am Grosser St. Bernhard-Pass

Di

2° | 8°

Mi

-0° | 8°

Do

1° | 13°

Fr

3° | 14°

Sa

2° | 12°

Karte Grosser St. Bernhard-Pass

Hier geht's zur Karte des Grosser St. Bernhard

Fakten zum Grosser St. Bernhard-Pass