BerninapassGraubünden

Der Berninapass ist ein Strassenpass im Kanton Graubünden, welcher Samedan im Engadin über Pontresina und das Val Bernina mit Poschiavo im gleichnamigen Val Poschiavo (Puschlav) verbindet. Auf italienisch wird der Übergang als Passo del Bernina bezeichnet. Der Pass liegt auf einer Höhe von 2328 Metern über Meer (Scheitelpunkt), die Passhöhe etwas westlich davon am Nordufer des Lago Bianco auf 2235m ü.M. Der Pass liegt zwischen dem 2949m hohen Piz Lagalb im Norden und den östlichen Gipfeln der Berninagruppe wie dem Piz d’Arlas (3467m ü.m.) oder dem Piz Cambrena (3606m ü.M.). Nebst dem grossen Stausee Lago Bianco befinden sich mit dem Lagh da la Cruseta, dem Lej Nair und dem Lej Pitschen noch drei weitere Seen rund um Passübergang. Durch den ganzjährige Öffnung der Strasse und die Überfahrt der Berninabahn herrscht auf der Passhöhe oft reger Betrieb. Vor Ort beim Bernina Hospiz gibt es mehrere Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten und einen überaus grosszügig angelegten Parkplatz.

Bernina Passstrasse

Die Strasse über den Berninapass (Kantonsstrasse 29) ist ganzjährig geöffnet. Sie startet in Samedan (1720m ü.M.) im Oberengadin und führt nach Pontresina und ins Val Bernina. Durch dieses folgt sie nun dem Berninabach und passiert dabei die Talstationen der Bergbahnen auf die Diavolezza und den Piz Lagalb, ehe sie die Seenlandschaft auf dem Pass erreicht. Auf der Südseite startet die Passstrasse im italienischsprachigen Poschiavo (1022m ü.M.), passiert dann die Dörfchen San Carlo und Pedecosta und steigt dann hinauf nach Sfazù. Danach schlängelt sie sich über mehrere Kehren durch das Val Laguné hinauf zum Passo del Bernina. Gut drei Kilometer vor der Passhöhe passiert man hier den Abzweiger in Richtung Livignopass und Livigno (IT).

Berninabahn

Weltberühmt ist die Berninabahn, welche Teil der UNESCO-Welterbeliste ist. Sie führt von St. Moritz über den Berninapass nach Tirano im Veltlin in Italien. Auf der Nordseite des Passes folgt die Berninalinie praktisch durchwegs der Strasse. Aus dem Val Poschiavo ist die Streckenführung jedoch unterschiedlich. So führt die Bahn nach Poschiavo durch mehrere Kehren auf der westlichen Talseite hinauf nach Cavaglia und steigt dann nochmals stark an, um auf die Alp Grüm zu gelangen. Danach nähert sie sich von Süden her dem Lago Bianco bevor sie dann die Haltestelle Ospizio Bernina auf der Passhöhe erreicht.

Berninapass Wanderungen

Die Bernina-Region beziehungsweise der Berninapass sind in den wärmeren Monaten ein beliebtes Wandergebiet. So führen gleich mehrere Wanderrouten über oder zum Passübergang: die ViaValtellina (Wanderroute 30) auf der Strecke von Pontresina zur Alp Grüm, die Via Albula/Bernina (33) von St. Moritz zum Ospizio Bernina und weiter nach Cavaglia oder die Bernina-Tour, welche zunächst von Poschiavo zum Bernina Hospiz führt und dann auf der nächsten Etappe hinauf zur Bergstation Diavolezza. Die Bernina Passhöhe ist auch Ausgangspunkt für Wanderungen auf die umliegenden Berggipfel so etwa den Piz Lagalb oder den Piz Campasc. Weiter führt auch ein schöner Wanderweg in rund zwei Stunden rund um den Lago Bianco (“Giro del Lago”). Gemäss Wegweiser bei der Bahnstation Bernina Ospizio gelten beispielsweise folgende Wanderzeiten: zur Alp Grüm (1h 15min), zur Talstation Lagalb (1h 30min) oder nach Poschiavo (3h 45min).

Wetter am Berninapass

Di

3° | 10°

Mi

2° | 6°

Do

1° | 11°

Fr

5° | 13°

Sa

2° | 12°

Karte Berninapass

Hier geht's zur Karte des Berninapass